Einträge mit dem Schlagwort Soundscapes

Einladung zum 2. Klangspaziergang

Am 17.7.  ab 15:00 machen wir einen 2. Klangspaziergang im Stadtteil Denggenhof.

Alle Interessierte sind herzlich dazu eingeladen, Teilnahme ist kostenlos

Gleich Nach dem ersten Klang-Spaziergang im März erfolgte der Corona-Lock-down. Wir bleiben aber nicht untätig und haben mit den Handys und Aufnahmegeräten experimentiert. Einige Denggenhofer Klangaufnahmen von Teilnehmerinnen – großteils mit Smartphones aufgenommen- wurden von unseren Klangkünstler*innen Adele Knall und Tobias Dankl im Juni zu einer wunderbaren 1-stündigen Radiosendung auf Radio Helsinki zusammengestellt.

Bei diesem 2. Spaziergang werden wir uns weiter in Klanglandschaften, aber auch Geräusche in unserem Viertel vertiefen und diese wiederum festhalten.  Keine Vorkenntnisse erforderlich, einfach mitmachen, es macht richtig Spaß. Und es wird im Herbst eine weitere Radiosendung vom Denggenhof geben.

Denggenhofer Soundscapes – eine Radiosendung zum Nachhören

Die Stadtteilarbeit Denggenhof ist heuer Partner beim Projekt Grazer Soundscapes von Radio Helsinki. Trotz Coronabeschränkungen waren einige Stadtteilbewohner*innen sehr aktiv beim Aufnehmen von diversen Klanglandschaften. Am 23.6. wurde auf Radio Helsinki eine einstündige Spezialsendung über die Denggenhofer Klangaufnahmen gesendet. Mit diesem link können Sie bei Interesse die Sendung nachhören.

https://cba.fro.at/457854

Wir halten die Ohren  offen und nehmen weiter Klänge und Geräusche auf, machen Sie mit! Es genügt ein Smartphone mit Sprachaufnahmefunktion. Senden Sie diese Aufnahmen als Dateianhang an: e.lechner@lechnerundpartner.at

1. Klangspaziergang am Denggenhof

Die Stadtteilarbeit Denggenhof ist Partnerin des Kulturjahrprojektes Grazer Soundscapes.

Am 12. März, knapp vor den Ausgangsbeschränkungen durch die Corona Krise veranstalteten wir mit Tobias Dankl, einem Musiker und Soundscaper, den ersten Klangspaziergang. Nach einer kurzen Einführung im Siedlungszentrum spazierten wir in den nahen Johannes Park. Dort stellten wir uns auf das bewusste Hören ein. Wer wollte konnte mit geschlossenen Augen gehen. Tobias nahm mit einem Aufnahmegerät auf. Danach konnten wir alle diese Aufnahme und auch eigene Klänge hören. Wir sprachen über unsere Hör- und Klangerlebnisse.  Aufgrund der Ausgangsbeschränkungen sind nun leider alle gemeinsamen Veranstaltungen vorläufig ausgesetzt. Wer möchte, kann aber ein Hörtagebuch schreiben oder alleine mit dem Handy Aufnahmen machen. Das Projekt geht weiter.

WEITERLESEN… »