1. Frauencafe mit Frauenfilm

Am 17.2. fand das 1. Fraunecafe in diesem Jahr statt. Am Programm stand ein Filmabend im kunstGarten mit Irmi Horn.  Die göttliche Ordnung , ein schweizerisches Filmdrama von Petra Volpe, die auch das Drehbuch zum Film schrieb. Charmante Komödie über den Kampf um Gleichberechtigung und die Einführung des Schweizer Frauenstimmrechts.
Nora ist eine junge Hausfrau und Mutter, die 1971 mit ihrem Mann und zwei Söhnen in einem beschaulichen Schweizer Dorf lebt. Hier ist wenig von den gesellschaftlichen Umwälzungen der 68er-Bewegung zu spüren. Ganz im Gegenteil: Es herrscht die Meinung, Emanzipation sei ein Fluch, eine Sünde gegen die Natur und schlichtweg gegen die göttliche Ordnung. Als Nora wieder anfangen möchte zu arbeiten, verweigert ihr Mann ihr die Erlaubnis und beruft sich dabei auf das Ehegesetz, das die Frau dazu verpflichtet, sich um den Haushalt zu kümmern. Hier erwacht Noras Widerstand! Sie beginnt feministische Literatur zu lesen, enge Jeans und wilden Pony zu tragen und besucht einen Workshop für sexuelle Befreiung. Als sie sich aktiv für das Frauenstimmrecht einsetzt und zu einem Streik aufruft, gerät der Dorf- und Familienfrieden gehörig ins Wanken…

Im Anschluss diskutierten wir noch bei Krapfen und Käferbohnensalat über den Film und andere Frauenthemen.

 

Das war das gemütliche Faschingsgschnas

Am 10.2. wurde der regelmäßige Treffpunkt “ Gemütliches Beisammensein“ als Faschingsgschnas gestaltet. Es war toll besucht, die meisten sind verkleidet gekommen.  Bei  einem wunderbaren Faschingsbuffet, guter Stimmung  und Tanz feierten wir einen lustigen Faschingsnachmittag.

WEITERLESEN… »

LIMA Schnupperkurs im Siedlungszentrum

Am 20.1. fandet im Siedlunsgszenturm ein sehr interessanter und gut besuchter LIMA Schnupperkust statt.

Die ausgebildetet Limatrainerine Margit Frei hat die Methode LIMA- Lebensqualität im Alter wurde allen Teilnehmer*innen auf interessante und unterhaltsame Art vorgestellt. Mit dem Erfolg, dass eine Kursgruppe am Denggenhof zustande kommt.

Der Jahresbericht 2019 ist da

Der Jahresbericht der Stadtteilarbeit Denggenhof für das Projektjahr 2019 ist da

Jahresbericht 2019

die Herbstausgabe der Stadtteilzeitung ist da

Ein engagiertes Redaktionsteam hat wieder eine interessante Ausgabe der Stadtteilzeitung Denggenhof fertiggestellt und auch schon im Grätzl verteilt.

Für Sie zum Blättern

Ausgabe 38_Nov 2019

Zwischenpräsentation des Projekts Gries geht!

Am 18.11. fand die erste Zwischenpräsentation des Pilotprojekts Gries geht im Siedlungszentrum Deggenhof statt. DI Elisabeth Kabelis-Lechner erklärte anfangs den bisherigen Projektablauf und die wesentlichen Ergebnisse aus den 4 im Frühjahr durchgeführten Fußgängerchecks. Verkehrstadträtin Elke Kahr und Experten aus dem Straßenamt nahmen dazu Stellung und diskutierten mit den zahlreichen Anwesenden.

Ein paar Anliegen wie z.B. ein ständiges Geschwindigkeitsmessgerät in der Kapellenstraße wurden bereits umgesetzt, weitere Umsetzung wie z.B. Rastbankerl folgen im Frühjahr zu.

In der Kapellenstraße ist ein Verbesserung der vielen aufgezeigten Mängeln ebenso vorgesehen, hier bedarf es aber eines eigenen Projekts in Kooperation mit anderen Abteilungen.

Im Frühjahr 2020 soll es eine weitere Präsentation geben.

 

Denggenhofer Frauencafe zu Gast in der Stadtbibliothek

Am 4. November war das Denggenhofer Frauencafe zu Gast in der Stadtbibliothek Süd, Lauzilgasse 21. Das Frauencafe fand im heurigen Jahr bereits zum sechsten Mal statt. Diese Veranstaltungsreihe für Frauen wird von Frauenstadträtin Magistra Judith Schwendtner und vom Referat für Frauen und Gleichstellung unterstützt.

Wir wurden von Frau Magistra Schipfer, der Leiterin der Grazer Stadtbibliotheken, und ihrem Team vor Ort herzlichst empfangen. Zuerst präsentierte Frau Schipfer einen  allgemeinen Überblick über die Bibliothek , danach  einen Bibliotheksrundgang, wo wir übber den Aufbau der Bibliothek informiert wurden und im Anschluss ein gemütliches Beisammensein bei einem tollen Brötchen- und Kuchenbuffet. Wir wurden über die umfangreichen Angebote der Bibliothek für alle Altersgruppen informiert. Einige Frauen kannten diese Bibliotheksfiliale bisher nicht und waren  vom großen Angebot und den schönen Räumlichkeiten sehr begeistert.

 

 

Frauentanzcafe am Denggenhof

Im Rahmen der Denggenhofer Frauencafes veranstaltete das Stadteilprojekt Denggenhof gemeinsam mit Teilnehmerinnen des Frauencafes zum ersten Mal eine Tanzveranstaltung im Siedlungszentrum. Christa sorgte für die wunderschöne Dekoration inkl Kuchen,  Elisabeth für Getränke und Musik. Begeistert wurde getanzt und in den Verschnaufpausen geplaudert.

Insgesamt waren 3 Generationen Frauen vertreten. Alle waren begeistert und daher besteht der Wunsch diese Tanzcafes im nächsten Jahr  alle zwei Monate anzubieten.

WEITERLESEN… »

1. Flohmarkt am Denggenhof

Am 15. Oktober veranstaltete das Stadtteilprojekt Denggenhof mit interessierten Bewohner*innen zum ersten Mal einen Flohmarkt am Gehsteig vorm Siedlungszentrum für jung & alt. Dieser Flohmarkt fand im Rahmen des Umweltschwerpunktes am Denggenhof statt.

Diese Idee ist äußerst gut angekommen, es wurden viele schöne Sachen (Mode, Geschirr, Tischwäsche, Dekor etc..) zu kostfastnix-Preisen angeboten. Nebenbei ergaben sich Plaudereien am Gehsteig und es konnte das Siedlungszenrum mit seinen Angeboten beworben werden.

Der Reinerlös wird für das Siedlungszentrum verwendet.

Aufgrund des großen Erfolges wird dieser Flohmarkt auch nächstes Jahr vom Stadtteilprojekt veranstaltet werden.

Gemütliches Beisammensein mit Gästen

Vor dem „Gemütlichen Beisammensein“ im Oktober hielt  Bezirksvorsteher Tristan Ammerer  bereits zum 2. Mal eine Sprechstunde im Siedlungszentrum Denggenhof ab.

Im Anschluss war die neue Leiterin des Grazer Senior*innenbüros, Frau Tina Roth, MA bei uns zu Gast. Sie stellte diese für Senior*innen sehr wichtige und attraktive Einrichtung vor.

Nächste Termine

Okt
20
Di
14:00 Denggenhofer Soundscapes-3. Klan...
Denggenhofer Soundscapes-3. Klan...
Okt 20 um 14:00 – 17:00
Wir laden zum 3. Klangspaziergang und Workshop mit Soundkünstler und Musiker Tobias Dankl Aufgrund der akutellen Coronabestimmungen bitte wir um Voranmeldung unter 0664/1441875, die Teilnehmer*innenzahl ist auf 10 Personen begrenzt.